Logo des TV Groß-Zimmern
Homepage des TV 1863 Groß-Zimmern Home | Sitemap | Suche | Impressum
Samstag, 16. Dezember 2017
 


Log-In
  User 
  Pass 
 

Groß-Zimmern

Lage

Groß-Zimmern liegt in Hessen, ca. 15 km östlich von Darmstadt, im Landkreis Darmstadt-Dieburg, an der Bundesstraße 26.

Geschichtliche Entwicklung

Es wird angenommen, daß Groß-Zimmern eine Gründung der Abtei Fulda gewesen ist. Erstmals erwähnt wird unser Ort im Jahre 1250 in einer Katzenellenbogener Urkunde, als Fulda das Lehen des verstorbenen Georg von Zimmern an die Grafen Diether und Eberhard von Katzenellenbogen gab. Groß-Zimmern gelangte dann 1390 an die Kurpfalz, als diese die fuldischen Anteile an den mtern Umstadt und Otzberg an sich brachte, im Jahre 1407 verpfändete der Pfalzgraf das Dorf Groß-Zimmern an den Schenken und späteren Grafen von Erbach. Ðber den Schenken gelangte die Pfandschaft an Ludwig von Bayern. Herrn von Scharfeneck, den Stammvater des Grafen und späteren Fürstenhauses von Löwenstein. Dort blieb die Pfandschaft und damit die unmittelbare Ortsherrschaft mit nur kurzen Unterbrechungen bis 1805.

Neben dieser pfälzischen Oberherrschaft und der daraus abgeleiteten löwensteinischen Ortsherrschaft entwickelte sich in Groß-Zimmern auch eine räumlich begrenzte hessische und später hessendarmstädtische Ortsherrschaft, die gleichzeitig eine Oberherrschaft darstellte. Ausgangspunkt dieser hessischen Rechte war das Erlöschen der Katzenellenbogener im Mannesstamm im Jahre 1479 und die Tatsache, daß die Landgrafen von Hessen in deren Rechte und Besitzungen eintraten. Die Konkurrenz in Groß-Zimmern zwischen der Pfalz, Löwenstein und Hessen-Darmstadt hat zu schlimmen Verwicklungen in Groß-Zimmern geführt, die letzten Endes auf dem Rücken der Groß-Zimmerner Bevölkerung ausgetragen wurden. 1805 war dann Hessen-Darmstadt die alleinige Obrigkeit in Groß-Zimmern und Groß-Zimmern blieb bis zum heutigen Tage im hessischen Staatsverband.
wappengz.gif
Wappen von Groß-Zimmern
Der Einfluß der Pfalz und Hessens auf die geschichtliche Entwicklung unserer Gemeinde ist durch die Übernahme der Wappenfarben beider Herrschaften blau, silber und rot (gold) in das Ortswappen dokumentiert worden. Das Recht zur Führung des Wappens - im blauen Schild ein aufwärtsgerichteter silberner Gänsefuß mit roten Krallen - wurde am 21.01.1965 vom hessischen Minister des Innern verliehen. Die Genehmigung des Wappens mit einem Gänsefuß beruht darauf, daß bereits Anfang des 17. Jahrhunderts ein Siegel, welches als Wappenbild einen langen Gänsefuß mit wenig ausgeprägten Schwimmhäuten zeigt, in Groß-Zimmern geführt wurde. Ob das Wappenbild ursprünglich wegen der in früheren Zeiten in Groß-Zimmern sehr ausgeprägten Geflügelzucht und dem Geflügelhandel gewählt wurde, sollte schon im Jahre 1901 beim Staatsarchiv Darmstadt geklärt werden. Aber weder dort, noch in unserem Archiv oder bei anderen Stellen konnten Unterlagen aufgefunden werden, die diesen Erklärungsversuch untermauern.
Unser heutiger Ortsname "Groß-Zimmern" entwickelte sich aus der im 13. Jahrhundert festgehaltenen Bezeich nung "Cymmern Superior" über die Namensformen "Obernzimmern", "Zummern", "Zymern", "Zymmern", "Großen Zymmern", "Oberzimmern" und "Großen Zimbern".

Groß-Zimmern war bis weit in das 19. Jahrhundert hinein eine stille Landesgemeinde, deren wirtschaftliches Bild in erster Linie durch die Land- und Forstwirtschaft bestimmt wurde. Als jedoch die Industrialisierung im Rhein-Main-Gebiet ihren Einzug hielt, machte sich allmählich eine Umgestaltung der wirtschaftlichen Verhältnisse be merkbar und unsere Gemeinde konnte einen beachtlichen Aufschwung verzeichnen. Viele Einwohner fanden in den nahen Großstädten Darmstadt, Offenbach und Frankfurt sowie in Rüsselsheim und einigen benachbarten Gemeinden gute Verdienstmöglichkeiten. Aber auch in der Gemeinde selbst haben sich Gewerbebetriebe angesiedelt. Inzwischen ist Groß-Zimmern eine attraktive Wohngemeinde mit Gewerbeansiedlungen. Ermöglicht wurde diese Entwicklung auch durch die günstige Lage im Rhein-Main-Gebiet. Darmstadt, das nächste große Industriezentrum ist zum Beispiel nur 15 km entfernt und heute über die autobahnähnlich ausgebaute B 26 in wenigen Minuten erreichbar. Damit ist Groß-Zimmern auch an das Autobahnnetz angeschlossen.

Im Jahre 1977 wurde die bis dahin selbständige Nachbargemeinde Klein-Zimmern eingegliedert.

Mittlerweile zählt Groß-Zimmern ca. 12.000 Einwohner, von denen ca. 1.500 in der ehemaligen Gemeinde Klein-Zimmern wohnen.

Vereine

Es gibt ca. 50 Vereine in Groß-Zimmern. Der Turnverein ist der größte und älteste Verein Groß-Zimmerns.

Politische Parteien und Wählergruppen

SPD, CDU, Bündnis 90/Grüne, F.D.P. und die Freie Wählergemeinschaft (FWG) bilden das politische Spektrum. Die Gründung der FWG erfolgte am 3. Dezember 1980 auf Initiative des Turnvereins-Vorsitzenden, Georgi Reitzel. Auslöser war die Benachteiligung des Turnvereins in der Vereinsförderung.

Wie gefaellt euch die neue Homepage des TV 1863?

sehr gut
ist in Ordnung
ist zu verbessern
schlecht
Sportkalender
Dezember 2017
M D M D F S S
       
10 
11  12  13  14  15  16  17 
18  19  20  21  22  23  24 
25  26  27  28  29  30  31 

  

Dezember 2017

Keine Veranstaltung in diesem Monat
2 User online
Besucher: 1264896
© 2001-2006 TV 1863 Groß-Zimmern e.V. · Alle Rechte vorbehalten
Postfach 1330 · 64842 Groß-Zimmern · Telefon 06071/739424